Vereinsgeschichte

Der Männergesangverein "Liederkranz" Rheinbischofsheim e. V.


1851 gegründet ist der "Liederkranz" der ältester Männerchor im Hanauerland und Drittältester im Ortenauer Sängerbund.

Das "Erste Hanauer Sängerfest" wurde 1863 in Verbindung mit der ersten Fahnenweihe unter großer Beteiligung auswärtiger Vereine in Rheinbischofsheim begangen.

Die kontinuierliche Aufwärtsentwicklung bis zum I. Weltkrieg erhielt zusätzliche Impulse durch den Einzug "vaterländischer" Lieder ab der Reichsgründung 1871.

 
Die 1894 angeschaffte zweite Fahne ist noch heute im Besitz des Vereins, sie wurde 1981 restauriert. Ein Höhepunkt für Verein und Gemeinde war nach dem I. Weltkrieg, nach Besatzung und Inflation das 75jähriges Stiftungsfest das mit mehreren Festveranstaltungen gefeiert wurde. Die damals angeschaffte Fahne führt der Verein noch heute bei besonderen Anlässen mit.

 

Der Liederkranz im Jahr 1863

Die Zeit zwischen den beiden Weltkriegen war aber auch geprägt von vielen Auftritten bei auswärtigen Vereinen, es wurden Ausflüge mit Lastkraftwagen in die weitere Umgebung gemacht. Die jährlichen Stiftungsfeste wurden mit Theaterspiel und Tanz bereichert.

Der Liederkranz im Jahr 1926

Mit Mut und Entschlossenheit gelang es 1946 mit Erlaubnis des Landrates den Probebetrieb wieder aufzunehmen. Bereits 1948 konnte ein Konzert veranstaltet werden.

Die bescheidenen Jahre nach dem II. Weltkrieg, nach Besatzung und Währungsreform waren vergessen als der Chor mit über 60 Sängern 1951 vom 26. -28. Mai sein 100jähriges Vereinsjubiläum feierte. Aus diesem Anlaß erhielt der Liederkranz nachträglich 1952 die Schubert-Plakette des Badischen Sängerbundes, eine Fahnenschleife der ehem. badischen Staatsregierung sowie 1958 die durch Bundespräsident Theodor Heuss gestiftete Zelterplakette.

Der Liederkranz im Jahr 1951

In den Folgejahren traten viele jungen Männer dem Chor bei. Mit neuen Ideen formten sie den Verein bis in die heutigen Tage. Neben ausgefeilt dargebotener anspruchsvoller Chorliteratur erhielt auch die Geselligkeit ihren Raum im Leben des Chors.

Mit 31 Sängern unter der Leitung von Viktor Asberger feierte der Chor im Jahr 2001 sein 150jähriges Jubiläum mit mehreren attraktiven Veranstaltungen, einer Festschrift und einer Ausstellung mit Exponaten aus 150 Jahren Vereinsgeschichte.

Der Liederkranz im Jahr 1998

Musikalischer Höhepunkt war das Jubiläumskonzert am 21. Oktober in der evangelischen Kirche. Mit den Männerchören aus Bodersweier und Eckartsweier unter Leitung von Alexander Asberger und Windschläg, wie wir unter dem Dirigat von Viktor Asberger, wurde ein Konzert der Superlative geboten. Ein würdiger musikalischer Abschluss für unser Jubiläumsjahr und ein Beweis für den hohen Leistungsstand der  vier „Asberger-Chöre“.

Verleihung der Conradin-Kreutzer-Tafel 2001

Mit dem Besuch unserer Jubiläumsausstellung im „Heimatmuseum der Stadt Rheinau“ in Freistett endeten die Aktivitäten zum Jubiläum. Nach der Eröffnung am Festakt, ihrer Präsentationen in der Sparkasse, am Sommerfest im Sporthaus und zum Konzert in der Kirche war dies der krönende Abschluss für ein arbeits- und erfolgreiches Jahr.

Erstmals in seiner Geschichte wurde der Liederkranz ab 2006 von einer Frau, der Musikpädagogin Olga Schacht geleitet.

Bereits 2007 gründete sie mit Frauen aus dem Umfeld des Männerchors einen Frauenchor.

Zeitweise war der Chor auf 20 Sängerinnen angewachsen und hatte sich 2013 den Namen „Gwi:ns“ gegeben. 

Seit 2012 veranstaltet der Liederkranz in Kooperation mit der evangelischen Kirchengemeinde jährlich Adventssingen, bei denen an einem oder mehreren Abenden im Advent, in der Nikolauskapelle in Hausgereut

Verleihung der Badischen Chorprämie 2013

Chöre des Liederkranz mitwirken und die Besucher zum mitsingen animieren.

Erstmals fand im Jahr 2018 ein Adventssingen unter Beteiligung der Kooperationen in einem privaten Anwesen in Rheinbischofsheim statt. 

Im Jahr 2013 erhielt der Liederkranz durch Präsident Joseg Offele die vom Badischen Chorverband gestiftete „Badische Chorprämie“ für sein vernetztes agieren im Jugend- und Erwachsenenchorbereich.

Nach dem krankheitsbedingten Ausscheiden von Olga Schacht wurden die Chöre ab 2017 von Dirigent Ralf Leopold geleitet.

Die Gwi:ns 2017

Im Jahr 2017 wurde mit einem Konzert das 10-jährige Jubiläum des Frauenchors gefeiert.

Der im Jahr 2016 gegündete moderne Männerchor „only men“, der sich musikalisch  Rock- und Popbearbeitungen verschrieben hat wurde in diesem Konzert unter Ralf Leopold zu seinem ersten Konzertauftritt geführt.

 
Only men 2017

Das jüngste Ensemle, der „Jugendchor Rheinbischofsheim“ probte unter der Leitung von Melanie Sauer im Juni 2018 zu ersten mal.Seit Oktober 2017 veranstaltet der Liederkranz zusammen mit Ralf Leopold viermal im Jahr ein offenes Schlager- und Volksliedersingen im Gasthaus Schwanen.

 Nach dem ebenfalls krankheitsbedingten Ausscheiden von Ralf Leopold  leitet seit Januar 2019 Bernd Angstenberger die Chöre des Liederkranz

 

Felix-Verleihung 2012

Seit 2010 besteht mit dem Evangelischen Kindergarten Storchennest eine Kooperation im Rahmen von SBS (Singen – Bewegen – Sprechen) einem Förderprogramm des Landes Baden-Württemberg für ganzheitliche sprachliche und musikalische Entwicklung von Kindern im Kindergartenalter. Von Beginn an bis zum Jahr 2018 stellte sich Olga Schacht als musikalische Fachkraft zur Verfügung.

Auf Initiative des Liederkranz hin wurde dem Kindergarten 2012 das Felix-Zertifikat und 2015 die Carusos-Plakette vom Deutschen Chorverband für vorbildliches kindgerechtes Singen verliehen.

Seit September 2018 leitet die Musikpädagogin Maryléne Gibert-Lung die beiden SBS-Kooperationsgruppen.

Carusos-Verleihung 2015

In enger Abstimmung mit der damaligen Lehrerein Marianne Welsche und Olga Schacht wurde 2012 eine Kooperation Schule-Verein mit der Grundschule Rheinbischofsheim für zwei Stunden Randzeitenbetreuung mit Inhalten aus SBS in der ersten und zweiten Klassenstufe eingegangen. Nach dem Ausscheiden von Frau Schacht wurde die Kooperation zum Schuljahresbeginn von Ralf Leopold weiterbetreut. Seit Januar 2019 leitet ebenfalls Maryléne Gibert-Lung die beiden Kooperationsklassen.

Kooperation Schule-Verein  2013

 

Ein jährliches Grillen im Wald, die Mitwirkung bei Adventssingen und Konzerten sind für beide Kopperationspartner immer wieder Gelegenheit ihr Können vor Publikum zu zeigen. 

Neue Wege gehen und dabei traditionelles mit zukunftsweisendem verbinden, diese Mischung verfolgt der Verein auch heute.

Wenn Sie Ideen haben wie sich Chorgesang in Zukunft ausrichten muss, oder wenn Sie in  leistungs- und zukunftsorientierten Chören mitwirken wollen, wenden Sie sich ganz unverbindlich an eine unserer Kontaktadressen.